Land Rover Defender

Umbau zum Reisefahrzeug

Defender mit neuer Stoßstange – Equipe 4x4 Rundrohrstoßstange

Stand: August 2010, die alte Stoßstange muss weichen.

Viel zu lange habe ich gezögert, mir diese Stoßstange zu kaufen. Und das obwohl sie mir doch so gut gefiel, damals! Einfach weil ich Schiss hatte, sie nicht eingetragen zu bekommen ...

Seltsam: der TÜV

Hier bei uns ist es so, dass man die Stoßstange als solche (also als Stoßstange) tatsächlich nicht eingetragen bekommt. Nennt man sie aber nicht Stoßstange, sondern Geräteträger, ist das kein Problem. Und da ich gerne schon mal den Holzspalter am Auto befestige, benötigte ich ja dringend diesen Geräteträger um mit der Arbeit im Wald nachzukommen. Ist klar, ne ...

Keine 150 km weiter bei einem weiteren TÜV

Ein paar Wochen später bin ich mit dem Wagen zu meinem ca. 150 km entfernten Lieblingsreifenhändler gefahren um mir größere Pneus zu gönnen (das wird dann die nächste Geschichte hier in der Rubrik). Auch diese müssen eingetragen werden, weshalb extra ein Kollege vom dortigen TÜV vorbeikam, um mir und den anderen zehn anwesenden Kunden die größeren Schluppen einzutragen.

Diesen Herrn habe ich dann mal gefragt, ob er bei der Gelegenheit meine Stoßstange eintragen könne ... "Klar, kein Problem" war seine knappe unaufgeregte Antwort. Dort hätte ich sie also problemlos als Stoßstange eingetragen bekommen.

Aber ich will mich nicht beklagen, am dicken Ende hätte ich sonst noch vom Förster 'ne Verwarnung bekommen, weil ich mit dem Holzspalter an der Stoßstange durch den Wald fahre. Schließlich gehört der ja an einen Geräteträger!

Ach so – was für'n Rohr ist das eigentlich?

Die (damals) Neue ist von equipe4x4. In 2010 hatten die noch das ein oder andere schöne Teil im Programm.

Das hat sich leider in der Zwischenzeit geändert. Der Chefdesigner scheint bei der Arbeit allerhächstens körperlich anwesend ...
Anders ist sowas nicht zu erklären.

Fazit

Ich habe ja nun lange genug Zeit gehabt, mich langsam (sehr langsam) an den Gedanken zu gewöhnen, dass ich doch ein Typ bin, der sich von Äußerlichkeiten blenden lässt. Diese Stoßstange ist ein guter Beweiß dafür. Jetzt, über drei Jahre später, kann ich es ja zugeben:

Die Pulverbeschichtung soll nicht die Beste sein (bei mir hat sie gut gehalten!) und die Verarbeitung im Detail passte mir zu gut zum Auto (soll heißen: sehr grob).
Des weiteren wiegt das Ding an die 40 Kilogramm! Das muss man erst mal freiwillig durch die Gegend fahren.

Zu meiner Ehrenrettung sei erwähnt, dass ich das alles dann ja auch schon im August 2012 eingesehen habe und das Rohr gegen eine sehr schöne, ordentlichst verarbeitete und unglaublich leichte (acht Kilogramm!!!) Alustoßstange der Firma Entreq ausgetauscht habe.